Startseite

Herzlich Willkommen bei der Siedlergemeinschaft Rastatt-Münchfeld

Gemeinschaftsleiter Wolfgang Franzke freut sich: die Gemeinschaft der Siedler und Wohneigentümer Rastatt-Münchfeld besteht seit über 80 Jahren

Foto: sb

Als die Siedlergemeinschaft sich 1936 gründete, war es die erste ihrer Art im Kreis Rastatt. 48 Familien lebten damals entlang der heutigen Münchfelstrasse und hatten rund 2800 Arbeitsstunden abgeleistet, um einen der begehrten Bauplätze zu bekommen. Diese wurden nach der Fertigstellung der Rohbauarbeiten verlost. 

In zwei weiteren Bauabschnitten folgten kurz vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges weitere 80 Siedlerstellen in der Münchfelstrasse, Am Brennerle, in der Landsee-, Ostmark- und Sudentenstraße. Zum 15-jährigen Bestehen waren trotz Krieg bereits 200 Häuser gebaut und die Siedlung verfügte mit ihren nun rund 1300 Bewohnern über eigene Geschäfte und Gaststätten, eine Notkirche und einen eigenen Kindergarten. 

1945 überließ die französische Besatzungsmacht den Siedler eine Baracke an der Ecke Münchfelstrasse / Am Brennerle. Die Siedler errichteten in Eigenarbeit eine kleinen Kapelle samt Glockenturm. Auch ein Kindergarten konnte gebaut werden. 

Heute erinnert nur noch der Glockenturm an diese Zeit, denn die Gemeinschaft der Siedler entschied sich, diesen in liebevoller Eigenarbeit und mit eigenen Mitteln zu restaurieren, so dass er heute das Wahrzeichen der Siedlung darstellt.