Auszeichnung für Werner Feldmann und Pierre Fingermann

Mit der höchsten Auszeichnung, die der Verband Wohneigentum Baden-Württemberg zu vergeben hat, sind jetzt die beiden Rastatter Werner Feldmann und Pierre Fingermann von der Gemeinschaft der Siedler und Wohneigentümer Rastatt-Münchfeld ausgezeichnet worden. Sie erhielten die Goldmünze des Verbandes für ihre beispielgebende Arbeit für die Gemeinschaft.

„Durch ihren Einsatz hat es die Gemeinschaft Rastatt-Münchfeld geschafft, sich den zweiten Platz im Bundeswettbewerb zu sichern“, sagte der Landesverbandsvorsitzende Harald Klatschinsky, der die Auszeichnung am vergangenen Samstag bei der Bezirksverbandssitzung in Karlsruhe vornahm. Werner Feldmann ist ein Pionier in Sachen Homepage und hat bereits sehr früh für die Siedlergemeinschaft Rastatt-Münchfeld eine eigene Seite ins Netz gestellt, die er über viele Jahre pflegte. Pierre Fingermann hat für die Gemeinschaft unter anderem die Anlage und Pflege der Streuobstwiese und des Biotops übernommen. Zudem steht er immer wieder im Austausch mit Schulen und Kindergärten und begeisterte so im Laufe der Jahre tausende Kinder für die Natur. Der Rastatter Gemeinschaftsleiter Wolfgang Franzke beglückwünschte die beiden Ausgezeichneten und dankte ihnen für die Mitarbeit im Vorstand der Siedlergemeinschaft in den letzten Jahrzehnten.

Fotos und Text: Stephan Friedrich