Beiträge 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Von Stephan Friedrich

In der Gemeinschaft der Siedler und Wohneigentümer Rastatt-Münchfeld wird mächtig was geboten. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung am Freitag, den 05.April im Saal der Herz-Jesu-Pfarrei klar, als Gemeinschaftsleiter Wolfgang Franzke auf das vergangene Jahr zurückblickte. Oft werden mehrere Veranstaltungen pro Monat angeboten. Auch die Jahreshauptversammlung war bestens besucht. „Bei uns stimmt die Mischung zwischen Jung und Alt“, blickte Wolfgang Franzke unter anderem auf den Einsatz der Siedler bei der Aktion„saubere Stadt“ vor wenigen Wochen zurück, bei der besonders viele Kinder mitmachten. Imbebilderten Jahresrückblick wurde unter anderem auf die Ostereiersuche auf der Streuobstwiese, das im letzten Jahr erstmals durch einen ökumenischen Gottesdienst bereicherte und bestens besuchte Siedlerfest sowie verschiedene Aktivitäten der Frauengruppe zurückgeblickt.

Renate Franzke berichtet von einem Ausflug mit der Bimmelbahn nach Baden-Baden, über einen Adventsnachmittag und einen verregneten Neujahresspaziergang durch die Siedlung und das Münchfeld. Höhepunkte im vergangenen Jahr waren zudem die Anlagenbegehung im Juni, die Mitarbeit beim tête-à-tête und beim Festungsfest, das beliebte Apfelsaftpressen auf der Streuobstwiese, das Kürbisfest unter der Siedlerpergola, die Erntedankfeier, an der die schönsten Gärten mit Gemeinschafts- und Stadtpreisen ausgezeichnet wurden, sowie die Nikolausfeier. Zudem haben die Siedlerhexen und Siedlerbuben in der vergangenen Faschingskampagne wieder mit zahlreichen Mitgliedern an den Faschingsumzügen in Rastatt und Rauental teilgenommen. Viele Arbeiten, die zudem verrichtet werden, wurden nur am Rande erwähnt. So organisierten die Siedler bei verschiedenen Arbeitseinsätzen den Baumschnitt auf der Streuobstwiese und unterstützen beim Reinigen verschiedener Nistkästen.

Von einem positiven Ergebnis in der Kasse berichtete Kassenwart Richard Hobik. Größter Einnahme- wie Ausgabeposten war das Siedlerfest. Der Kassenbestand ist positiv und die Kasse wurde ohne Beanstandung geführt, so dass Kassenprüfer Felix Thiem der Versammlung folgerichtig die Entlastung des Vorstandes vorschlug. Dem Vorschlag wurde einstimmig gefolgt, da auch Gerätewart Wolfgang Franzke nur Positives zu berichten hatte.

GL Wolfgang Franzke zeichnete gemeinsam mit Hans Rauch und dem neuen Bezirksvorsitzenden Andreas Werth zahlreiche Siedler für ihre langjährige Treue zur Gemeinschaft aus. Für ihr zehnjähriges ehrenamtliches Engagement wurden zudem Sylvia Maier-Krensel und Bettina Collet mit der silbernen Ehrenbrosche des Verbandes Wohneigentum ausgezeichnet. Mit einem Ausblick auf das kommende Jahr, das als Höhepunkt wieder das beliebte Siedlerfest am 4. und 5. Mai sieht, endete die harmonische Versammlung.